Verband des höheren Verwaltungsdienstes in Schleswig-Holstein e.V.

Verband

  • Geschichte

Wichtige Daten der Verbandsgeschichte

  • Der Verband wurde am 29. Mai 1959 gegründet als „Verband der Verwaltungsjuristen in Schleswig-Holstein e.V.“.
  • Die Satzung datiert vom 27. November 1959. Der Verein wurde am 20.02.1960 in das Vereinsregister eingetragen.
  • Am 01. Januar 1994 trat der Verband dem Deutschen Beamtenbund – Landesbund Schleswig-Holstein – bei. Als kleiner Verband stellen wir im Vorstand den Schatzmeister und arbeiten in der Verhandlungskommission zu Vereinbarungen nach § 59 des Mitbestimmungsgesetzes Schleswig-Holstein mit. Daneben nehmen wir zu den den höheren Dienst betreffenden Angelegenheiten Stellung.

Aufgabenentwicklung und daraus folgende Namensänderung

Die Anforderungen an den allgemeinen höheren Verwaltungsdienst veränderten die Einstellungspraxis. Neben Juristen wurden zunehmend andere Professionen bei Einstellungen in den Landesdienst berücksichtigt. Diesem hat der Verband durch Satzungsänderung in der Mitgliederversammlung am 19. März 1997 mit Namensänderung in Verband des höheren Verwaltungsdienstes in Schleswig-Holstein e.V. Rechnung getragen.

 

Mitglieder

Die z.Zt. 106 Mitglieder des Verbandes gehören überwiegend der Landesverwaltung an; zahlreiche Mitglieder sind in Kommunalverwaltungen und anderen Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts in Schleswig-Holstein tätig.
In den Verband sind seit seiner Öffnung eine Reihe von Mitgliedern anderer Ausbildungsgänge eingetreten.

 

Zusammenarbeit mit Arbeitsgemeinschaften auf Landesebene

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Nachwuchskräften des höheren Dienstes des Landes. Mit der AG der jüngeren Verwaltungsjuristinnen und Verwaltungsjuristen und der AG der Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler im Dienste des Landes Schleswig-Holstein. Jeweils eine Vertreterin oder ein Vertreter ist Mitglied in unserem Vorstand.

 

Kooperation mit anderen Verbänden

Der Landesverband kooperiert mit anderen Verbänden auf Landesebene.

Er ist Mitglied im Bundesverband der Verwaltungsbeamten des höheren Dienstes, in dem die Landesverbände, sich zusammengeschlossen haben. Der Vorsitzende ist Vorstandsmitglied des Bundesverbandes. Der Bundesverband nimmt gegenüber Bundesregierung und Bundestag die verbandspolitischen Interessen wahr. Der Bundesverband ist Mitglied in der AG der Verbände des höheren Dienstes und im Aktionskreis Leistungsträger.

 

Mitgliedschaft in der Lorenz von Stein-Gesellschaft

Der Landesverband ist Mitglied der Lorenz von Stein-Gesellschaft; der Vorsitzende ist Mitglied im Vorstand. Der Verband unterstützt das Lorenz-von-Stein-Institut an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.